Gemeinsamkeiten von Yoga und Lachyoga

Madan und Madhuri Kataria

Madan und Madhuri Kataria haben ihre Methode Lachyoga genannt, weil die Lachübungen mit Yoga Atemübungen kombiniert werden, und so eine noch bessere Versorgung des Körpers mit Sauerstoff erreicht werden kann.

  • Einige Lachyogaübungen sind auch von Yoga Asanas inspiriert (z. B. der Löwe, der Hund, die Katze).
  • Yoga ist ein Wort aus dem Sanskrit. Es bedeutet soviel wie „verbinden, Eins werden“. Ziel ist, Körper, Geist und Seele durch spezielle Körperübungen (Hatha Yoga) oder dienende Aktivitäten (Karma Yoga) in Einklang zu bringen. Dieses Ziel kann auch mit Lachyoga erreicht werden.
  • Lachyogaübungen setzen ebenfalls beim Körper an. Auf dieser Ebene sind gezielte Veränderungen, die alle Ebenen des Seins berühren sollen, am einfachsten einzuleiten. Unsere Körperhaltung wirkt direkt auf unser Gefühl. Wir können also durch das Verändern der Körperhaltung unser Gefühl beeinflussen, denn: Das Gefühl folgt der Bewegung.
  • Lachyoga und Yoga tragen dazu bei, innerlich ruhiger und gelassener zu werden, neue Perspektiven zu entdecken und das Leben insgesamt mehr zu genießen.
  • Lachen schafft darüber hinaus sehr schnell Verbindung zwischen Menschen. Gemeinsames Lachen lässt kulturelle und gesellschaftliche Unterschiede in den Hintergrund rücken.

 

 

 



Rufen Sie mich gerne an :)

Susanne Heidel

05202 9278955

Lachyoga Ausbildung

6./7. Januar 2018

in Bielefeld

Noch 3 Plätze frei

Lachen als Menschenrecht. Unterschreiben Sie die Petition von Laura Chaplin

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Lachen Sie doch einfach mal mit!